Zukunftsmacher

Jugend GERECHT gestalten

Ganz nach dem Motto: „Jugend GERECHT gestalten“ ist das oberste Ziel unseres Projektes Zukunftsmacher, jugendgerechte Infrastrukturen im Landkreis Oberallgäu bis Mitte September 2019 zu analysieren und zu verbessern. Die Kommunen und weitere Träger der Kinder- und Jugendhilfe sollen dabei unterstützt werden, diese Infrastrukturen so zu gestalten, dass die Region für junge Menschen attraktiv ist, bzw. an Bedeutung gewinnt.

Mitte September 2017 ging das Projekt in die erste Phase. Dabei wurden unter umfassender Recherche zu jugendgerechten Infrastrukturen unterschiedliche Konzeptbausteine erarbeitet, die als Schwerpunktthemen dienen. Inhaltlich liegt dem Beratungskonzept zugrunde, jeweils auf aktuelle Herausforderungen und Bedürfnisse Jugendlicher einzugehen und anschließend Handlungsempfehlungen zu formulieren. Diese Empfehlungen sollen im Konzept einerseits aus Fachliteratur und Studien abgeleitet werden (z.B. durch den Jugendhilfeteilplan oder der Shell-Jugendstudie) und andererseits möglichst praxisnah gehalten werden.

Seit dem 01.10.2018 hat die Projektleitung ein neues Gesicht bekommen. Frau Theresa Dei stellt sich einer neuen Aufgabe und übergibt das Projekt „Zukunftsmacher“ in die Hände von Herrn Jens Bruckner. Dieser wird in den nächsten Wochen die Broschüre Zukunftsmacher fertigstellen und dann mit einigen Pilotgemeinden auch praktisch umsetzen. Interessierte Gemeinden können sich gerne vormerken lassen.

Jens Bruckner (neuer Projektleiter), Katharina Bentele (1. Vorsitzende KJR Oberallgäu) und

Theresa Dei (ehemalige Projektleiterin)