KJR-Jugendleiter-Tag 2018

Fit für die Jugendarbeit

29.04.2018 von 9-18 Uhr im Jugendtagungshaus Diepolz

ab 16 Jahre, Kosten: 30,00 €

In diesem Jahr organisiert der Kreisjugendring Oberallgäu den ersten landkreisweiten Praxistag für Jugendleiter/-innen unter dem Motto „Fit für die Jugendarbeit"! Interessierte können sich auf einen praxisorientierten Tag voller neuer Impulse freuen. Ehrenamtliche, die eine JuLeiCa besitzen, können die Tagesveranstaltung zur Verlängerung ihrer JuLeiCa nutzen (8 Stunden)!

Inhalte & Ablauf KJR-Jugendleiter-Tag 2018

Gemeinsame Begrüßung & Impulsreferat "Die Zukunft des Ehrenamts"

Auswahl Workshop-Runde 1:

Workshop-Runde 1 (Gruppe a)
Argumentationstraining Stammtischparolen für Jugendleiter/innen mit Dr. Boeser-Schnebel (Projektleiter des Netzwerks Politische Bildung Bayern)

Politik ist nicht mehr länger ein Thema, das nur in den politischen Gremien diskutiert wird. Durch die modernen Medien rücken politische Diskussionen immer mehr in den Mittelpunkt der Gesellschaft. Dabei kann es schon einmal passieren, dass auch eine Diskussion in der Gruppenstunde entfacht wird – häufig jedoch werden diese schnellstmöglich beendet. Doch geht es auch anders?

Im praktischen Argumentationstraining für all diejenigen, die sich auf das Wagnis Politik einlassen möchten, wird folgenden Fragen nachgegangen: Wie kann man eine eigene Diskursfähigkeit entwickeln und lernen gegen „Stammtischparolen“ zu argumentieren? Wie geht man als Jugendleiter/in damit um?

Workshop-Runde 1 (Gruppe b)
Welt der Spiele - Gruppenprozesse begleiten

Neben theoretischen Grundlagen zum Thema "Gruppenprozesse und Gruppendynamik" werden wir Spiele und Methoden kennenlernen und selbst ausprobieren. Wir wollen herausfinden, wann man welche Spiele am besten einsetzt oder ganz bewusst weglässt. Zudem werden wir uns damit beschäftigen, ob und wie man als Gruppenleitung gezielt die Gruppenentwicklung beeinflussen kann.

Auswahl Workshop-Runde 2:

Workshop-Runde 2 (Gruppe a)
WhatsApp, Instagram & Co. Vorstellung des Medienführerscheins

Welche Rolle spielt das Smartphone in der Jugendgruppe? Wie nutzen Jugendliche WhatsApp und Co.? Welche Probleme können sich durch die Nutzung ergeben?

Diese Fragen und Probleme tauchen immer wieder in Jugendgruppen auf. Der Medienführerschein in der Jugendarbeit stellt ansprechende Materialien zur Verfügung, die Jugendleiter/innen gemeinsam mit ihren Gruppen erarbeiten können. Der Medienführerschein ist eine Hilfestellung, um mit den Jugendlichen über Medien ins Gespräch zu kommen, um dann auch eventuelle Probleme gemeinsam angehen zu können.

Der Workshop stellt die Materialien vor und gemeinsam werden einzelne Module getestet und reflektiert.

Workshop-Runde 2 (Gruppe b)
"Typisch Jugendphase!" Gewaltfreie Kommunikation "Verstehe, was ich wirklich brauche" mit Ayshe Eppert

Motzerei, Frust, schlechte Laune… nicht selten begegnet man diesen Verhaltensmustern bei Jugendlichen. Was häufig als „typisch Jugendphase“ betitelt wird, betrachtet Ayshe Eppert gemeinsam mit Euch im praktischen Einführungsseminar zur gewaltfreien Kommunikation nach Rosenberg aus einer anderen Perspektive. Sie möchte Euch einladen, gemeinsam hinter die Fassade zu blicken: „Verstehe, was ich wirklich brauche“.

Abschluss & JuLeiCa-Verleihung

Die Teilnehmenden können ihre Workshops in Runde 1 und 2 selbst auswählen.

Für Verpflegung während der Tagung ist gesorgt. Unterlagen erhalten die Teilnehmenden in den jeweiligen Seminaren.

Zur Anmeldung